Bewerbung als Empfangskraft im Fitnessstudio

Wenn ihr Berufsanfänger oder Berufspraktiker seid, dann könnt ihr eure Bewerbungsbeispiele in dieser Rubrik zur Diskussion stellen und die Musterbewerbungen anderer Bewerber bewerten. Auch für Bewerbungen um eine Neben- oder Teilzeitbeschäftigung.
Antworten
frauenverst19
Beiträge: 9
Registriert: 20.02.2011, 14:42

Bewerbung als Empfangskraft im Fitnessstudio

Beitrag von frauenverst19 »

Hallo zusammen,

ich möchte gerne in die Fitnessbranche wechseln und die Arbeit als Empfangsmitarbeiter in einem Fitnessstudio, sehe ich als Einstieg.

Vielen Dank schonmal für die regen Beiträge.

Hier ist der Link zur Stellenanzeige:
https://www.refline.de/cgi-bin/WebObjec ... .5.5.6.5.1

Hier meine Bewerbung.







Fitness First Germany GmbH
Recruiting Abteilung
Hanauer Landstr. 148 a
60314 Frankfurt am Main






Bewerbung als Empfangsmitarbeiter für Ihre Filiale in Düsseldorf
Stellenanzeige auf Ihrer Homepage


Sehr geehrte (Ansprechpartner bringe ich noch in Erfahrung),

die professionell gestaltete Internetseite hat mich sofort beeindruckt. Ihre Clubs (werde ich mir auch noch ein oder zwei anschauen) vermitteln einen qualifizierten und modernen Eindruck. Über 1.3 Millionen Mitglieder weltweit lassen auf einen hohe Kundenzufriedenheit schließen.

Derzeit arbeite ich in der Buchhaltung einer großen privaten Reisebürokette. Meine Ausbildung habe ich in der Verwaltung gemacht. Durch das Vorbereiten von Meetings und dem Besetzen der Telefonanlage, bin ich den Kontakt mit Kunden und Geschäftspartnern gewohnt. Durch meine offene und kommunikative Art habe ich die Geschäftsleitung sowie Kollegen bei der täglichen Arbeit unterstützt. Der geübte Umgang mit dem MS-Office-Paket ist für mich selbstverständlich.

Vereinsportarten, wie Fußball oder Handball gehörten schon von klein auf zu meiner Freizeitgestaltung. Seit meinem 18. Lebensjahr habe ich mich Fitnesssport zugewandt und seit dem steigt die Begeisterung für diesen Sport von Jahr zu Jahr. Diese Begeisterung ist es auch, die mich veranlasst hat, mich bei Ihnen zu bewerben.

Die Tätigkeit als Empfangsmitarbeiter in Ihrem Unternehmen sehe ich als Einstieg in die Fitnessbranche. Die internen und externen Weiterbildungsmaßnahmen möchte ich in Anspruch nehmen um schnelle Erfolge in meinem Beruf zu erzielen und um mich fachlich und persönlich in dieser Branche weiter zu entwickeln.

Durch meine Recherchen über das orts- und branchenübliche Einkommen beträgt mein anfängliches, jährliches Wunschgehalt 28.000 Euro.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich sehr über ein persönliches Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen
Zuletzt geändert von frauenverst19 am 08.04.2011, 12:56, insgesamt 1-mal geändert.
metal-Tiffy
Beiträge: 39
Registriert: 22.01.2011, 13:02

Re: Bewerbung als Empfangskraft im Fitnessstudio

Beitrag von metal-Tiffy »

Hi,

ich kann die Stelle leider nicht öffnen, aber hier erstmal was mir als Bewerbund-noob auffällt..
frauenverst19 hat geschrieben: Bewerbung als Empfangsmitarbeiter für Ihre Filiale in Düsseldorf
Stellenanzeige auf Ihrer Homepage


Sehr geehrte (Ansprechpartner bringe ich noch in Erfahrung),

die professionell gestaltete Internetseite hat mich sofort beeindruckt. Ihre Clubs (werde ich mir auch noch ein oder zwei anschauen) vermitteln einen qualifizierten und modernen Eindruck. Über 1.3 Millionen Mitglieder weltweit lassen auf einen hohe Kundenzufriedenheit schließen.

Derzeit arbeite ich in der Buchhaltung einer großen privaten Reisebürokette. Meine Ausbildung habe ich in der Verwaltung gemacht. Durch das Vorbereiten von Meetings und dem Besetzen der Telefonanlage hört sich nach Krieg an.., bin ich den Kontakt mit Kunden und Geschäftspartnern gewohnt. Durch meine offene und kommunikative offen und kommunikativ hören sich zwar gut an, aber man könnte auch reininterpretieren, das du ein Tratschweib bist, was den ganzen Tag auf dem Flur verbringt..Art habe ich die Geschäftsleitung sowie Kollegen bei der täglichen Arbeit unterstützt. Der geübte Umgang mit dem MS-Office-Paket ist für mich selbstverständlich. hört sich überheblich an, schreib lieber, das du damit schon viel Erfahrung hast oder sonstiges..

Vereinsportarten, wie Fußball oder Handball gehörten schon von klein auf zu meiner Freizeitgestaltung. Seit meinem 18. Lebensjahr habe ich mich Fitnesssport zugewandt und seit dem steigt die Begeisterung für diesen Sport von Jahr zu Jahr. Diese Begeisterung ist es auch, die mich veranlasst hat, mich bei Ihnen zu bewerben.

Die Tätigkeit als Empfangsmitarbeiter in Ihrem Unternehmen sehe ich als Einstieg in die Fitnessbranche. Die internen und externen Weiterbildungsmaßnahmen möchte ich in Anspruch nehmen um schnelle Erfolge in meinem Beruf zu erzielen und um mich fachlich und persönlich in dieser Branche weiter zu entwickeln. Da wäre ich vorsichtig.. Wenn die die Stelle längerfristig besetzt haben wollen, wollen die sicher nicht als Sprungbrett missbraucht werden.. ich würde den 1. Satz evtl. weglassen und so was wie wo sehe ich mich in 5 Jahren und so, kommt ja im Vorstellungsgespräch.. ich weiß nicht ob so was in eine Bewerbung reingehört

Durch meine Recherchen über das orts- und branchenübliche Einkommen beträgt mein anfängliches, jährliches Wunschgehalt 28.000 Euro.

Wenn ich Ihr Interesse geweckt habe, freue ich mich sehr über ein persönliches Vorstellungsgespräch.

Mit freundlichen Grüßen
Hier ist noch ein gutes Beispiel.

LG Steffi
frauenverst19
Beiträge: 9
Registriert: 20.02.2011, 14:42

Beitrag von frauenverst19 »

Eigentlich möchte ich die Stelle nicht als Sprungbrett benutzen, sondern neben der Stelle als Empfangskraft einen Trainerschein machen um dann gegebenfalls als Trainer dort weiter zu arbeiten.
Antworten