Startseite
          Artikelübersicht
          Forum
          Anschreiben
          Lebenslauf
          Bewerbungsfoto
          Arbeitszeugnis
          Einstellungstest
          Vorstellungsgespräch
          Weiterbildung
          Musterbewerbungen
          Bewerbungslexikon
          Ausbildungsberufe
          Stellenangebote
          Links
          Impressum
 
 

Berufserfahrung im Lebenslauf prägnant und überzeugend darstellen

Die Berufserfahrung bestimmt bei Berufstätigen den wesentlichen Inhalt des Lebenslaufes. Dabei müssen Sie darauf achten, die einzelnen beruflichen Stationen zum einen in eine vorteilhafte Reihenfolge zu bringen und zum anderen mit fundierten Informationen zu den durchgeführten Tätigkeiten anzureichern. Denn nur so ergibt sich ein vollständiges Bild über Ihre bisherigen Leistungen und Ihren Erfahrungshorizont.


Wenn Sie dagegen nur den Zeitraum, die Stellenbezeichnung und den Arbeitgebernamen angeben und die beruflichen Stationen immer automatisch chronologisch anordnen, dann kann der Leser nur erkennen, dass Sie mehr oder weniger lückenlos Beschäftigungsverhältnisse eingegangen sind. Aber das sind dann keine fundierten Argumente, mit denen Sie den Arbeitgeber von sich überzeugen und die Sie für eine zukünftige Stelle qualifizieren.

Chronologische Anordnung der Berufserfahrung im Lebenslauf

Die zeitliche Anordnung der Berufserfahrung kann im Lebenslauf chronologisch, umgekehrt chronologisch oder thematisch erfolgen. Bei der chronologischen Anordnung wird die Darstellung der beruflichen Stationen mit der ältesten beruflichen Station begonnen. Danach wird chronologisch vorgegangen, so dass die jüngste berufliche Station am Ende dieser Auflistung steht.

Der Vorteil der chronologischen Anordnung im Lebenslauf besteht darin, dass sich der berufliche Werdegang aus einzelnen aufbauenden beruflichen Stationen ergibt. Das ist besonders angebracht, wenn Sie als Bewerber Beschäftigungsverhältnisse in einem einzigen Beruf bzw. einem eng begrenzten Tätigkeitsbereich vorweisen können. Der Nachteil der chronologischen Auflistung besteht darin, dass die aktuellste - und damit oftmals wichtigste - berufliche Station nicht auf dem ersten Blick erkennbar ist. Besonders bei vielen beruflichen Stationen bzw. einer langen Berufstätigkeit ist diese chronologische Anordnung im Lebenslauf dann nicht mehr zielführend.

Beispiel für die chronologische Anordnung der Berufserfahrung im Lebenslauf


Berufliche Praxis

01/2009 - 05/2012 Bürokauffrau, Firma AAA, Dresden

Telefonzentrale; Besucherempfang; geschäftliche Korrespondenz
06/2012 - 07/2013 Sekretärin, Firma XYZ, Berlin

Korrespondenz nach Phonodiktat und Vorlagen; Terminplanung, -koordination und -überwachung; Erstellung von Graphiken, Statistiken und Reisekostenabrechnungen
seit 08/2013 Kaufmännische Assistentin, Firma ABC, Berlin

Angebotserstellung und Angebotsverfolgung; Betreuung des Außendienstes; Kundenakquise; Messebetreuung


Checkliste Lebenslauf

Mit dieser Checkliste behalten Sie den Überblick über alle wichtigen Punkte zum Lebenslauf schreiben:

  • Allgemeines zum Lebenslauf
    • Inhalt des Lebenslaufes
    • Design und Form des Lebenslaufes
  • Persönliche Daten
  • Ausbildung
  • Berufliche Praxis
  • Kenntnisse und Fähigkeiten
  • Abschluss des Lebenslaufes


Download der Checkliste für den Lebenslauf als PDF-Dokument.


Umgekehrt chronologische Anordnung der Berufserfahrung im Lebenslauf

Diese Nachteile werden mit der umgekehrt chronologischen Anordnung umgangen, weil die aktuellste berufliche Station auch am Anfang der Auflistung der Berufserfahrung steht. Je länger die berufliche Station in der Vergangenheit liegt, desto weiter unten steht sie bei der Auflistung. So ist das aktuelle relevante Aufgabenspektrum sofort zentral auf der 1. Seite des Lebenslaufes erkennbar, weil Daten der Rubrik "Ausbildung" auch hinter die Rubrik "Berufliche Praxis" eingruppiert werden.

Beispiel für die umgekehrt chronologische Anordnung der Berufserfahrung im Lebenslauf


Berufliche Praxis

seit 08/2013 Kaufmännische Assistentin, Firma ABC, Berlin

Angebotserstellung und Angebotsverfolgung; Betreuung des Außendienstes; Kundenakquise; Messebetreuung
06/2012 - 07/2013 Sekretärin, Firma XYZ, Berlin

Korrespondenz nach Phonodiktat und Vorlagen; Terminplanung, -koordination und -überwachung; Erstellung von Graphiken, Statistiken und Reisekostenabrechnungen
01/2009 - 05/2012 Bürokauffrau, Firma AAA, Dresden

Telefonzentrale; Besucherempfang; geschäftliche Korrespondenz

Thematische Anordnung der Berufserfahrung im Lebenslauf

Die thematische Anordnung der Berufserfahrung im Lebenslauf eignet sich vor allem bei Bewerbern mit einem "ungeraden" Lebenslauf, beispielsweise wenn Sie als Bewerber viele Lücken, Auszeiten, Berufs- und Branchenwechsel oder gleichzeitige Beschäftigungen vorzuweisen haben. Dann können Sie auch Nebenjobs, ehrenamtliche Tätigkeiten oder familiär bedingte Auszeiten zu den praktischen Erfahrungen zählen und Ihre Berufserfahrung damit aufwerten. Bei der thematischen Anordnung werden nämlich Lebenslaufstationen unter einer Rubrik zusammengefasst, die zeitlich nicht aufeinander folgen.


Beispiel für die thematische Anordnung der Berufserfahrung im Lebenslauf


Kaufmännische Praxis

seit 08/2014 Kaufmännische Assistentin, Firma ABC, Berlin

Angebotserstellung und Angebotsverfolgung; Betreuung des Außendienstes; Kundenakquise; Messebetreuung
01/2009 - 05/2012 Bürokauffrau, Firma AAA, Dresden

Telefonzentrale; Besucherempfang; geschäftliche Korrespondenz

Weitere praktische Erfahrungen

08/2013 - 07/2014 Vollzeitpflege eines schwer erkrankten Familienangehörigen
06/2012 - 07/2013 Elternzeit für Tochter Julia

01/2013 - 07/2013     Verkäuferin im Nebenjob, Firma XYZ, Berlin
01/2010 - 12/2010 Verkäuferin im Nebenjob, Firma BBB, Dresden

Weitere Tipps zur Angabe der Berufserfahrung im Lebenslauf

  • Geben Sie die Zeiträume Ihrer Berufserfahrung in der linken Spalte monatsgenau an, nach folgender Struktur: "08/2011 - 07/2014". Eine taggenaue Angabe der Zeiträume ist zu detailliert und erhöht die Aussagekraft nicht. Eine Angabe von Zeiträumen ausschließlich mit Jahreszahlen ist nur bei lange zurückliegenden Zeiträumen und bei zusammengefassten Zeiträumen (zum Beispiel bei mehreren Nebenjobs) angebracht.
  • Bei der Angabe der einzelnen Station Ihrer Berufserfahrung beginnen Sie in der rechten Spalte immer mit Ihrer Stellenbezeichnung, gefolgt von den Angaben zum Arbeitgeber. Außerdem geben Sie Tätigkeitsschwerpunkte an, so dass der Personaler genauer über Ihre individuelle Berufserfahrung informiert wird. Außerdem können auch Angaben zu Projekten oder Erfolgen gemacht werden.
  • Je älter Ihre Berufserfahrung ist, desto weniger detailliert erfolgt grundsätzlich die Angabe der beruflichen Station im Lebenslauf. Bei aktuellen Berufserfahrungen sollten Sie also ausführlichere Angaben machen, weil diese Zeiträume aktuelles Fachwissen und aktuelle Kompetenzen beinhalten.
  • Bei der der Darstellung der nebensächlichen Berufserfahrung (zum Beispiel Nebenjobs, Freiwilligendienste, Praktika) können Sie frei entscheiden, ob Sie diese in eine eigene Rubrik einsortieren, so dass die hauptsächliche Berufserfahrung nicht verwässert wird.
  • Häufig wird die Berufserfahrung durch Auszeiten (Arbeitslosigkeit, Krankheit, Familienzeit) unterbrochen, sei es freiwillig oder unfreiwillig. Wo und wie Sie diese Auszeiten darstellen, hängt davon ab, wie oft Sie Auszeiten hatten, wie lange sie dauerten und wie viele stellenrelevante Berufserfahrungen Sie im Lebenslauf vorzuweisen haben. So haben Auszeiten im Grunde genommen nichts mit der Berufserfahrung an sich zu tun, so dass sie in andere Rubriken ausgelagert werden können. Dann weist die Darstellung der Berufserfahrung zwar unter Umständen Lücken auf, aber der Leser erkennt schneller Ihre berufspraktischen Kenntnisse und Fähgkeiten.

Weitere Informationen zum Lebenslauf


 
Viele Hunderte Beispiele für Anschreiben und Lebenslauf im großen Bewerbungsforum – so schreiben Sie eine individuelle und überzeugende Bewerbung.